Aus meinem Blog

In zweiten Teil meines Blog’s habe ich Euch allgemein etwas über künstliche Wimpern erzählt.

Heute geht es darum, wie Wimpernverlängerungen aufgebracht werden.

Basis ist natürlich ein solide fachliche Ausbildung bei jemanden, der schon viel Erfahrung in diesem Bereich hat. Diese Ausbildungen sind natürlich teuer aber Grundvoraussetzung für ordentliche ‘Arbeit’.

Was nun überhaupt nicht geht, zumindest meiner Meinung nach, ist selbstbeigebrachtes Wimpernkleben per CD, YouTube o.ä. Habe ich aber schon im vorangegangenem Teil erwähnt.

Was braucht es noch neben einer vernünftigen Ausbildung ?!

Auf jeden Fall eine ruhige Hand, Geduld und Einfühlungsvermögen. Es werden hunderte von Wimpern in einer Sitzung beklebt. Da ist eine ruhige Hand und Geduld wirklich gefragt.

Ich nutze qualitativ hochwertige und damit auch teure Lashes. Den Unterschied zwischen günstigen und teuren Lashes sieht und fühlt man. Ich zumindest auf Grund meiner Erfahrung. Der Kleber ist ebenfalls sehr wichtig. Dazu mehr am Ende bei dem Thema Verträglichkeit.

Wie kommen jetzt die Wimpern auf Eure Augen?

Ich habe ja im 1. Teil beschrieben, das sich am Oberlid der Augen durchschnittlich 150 oder mehr Wimpern befinden. Zur Erinnerung, diese Wimpern durchlaufen ihre eigenen Wachstumsphasen (max. Lebensdauer 150 Tage).

Lashes kleben

 

Die 1 : 1 Methode:

Bei der 1 : 1 Methode, wird auf eine natürliche Wimper eine künstliche Wimper appliziert (geklebt).

Das heisst aber nicht, das wirklich jede Wimper beklebt wird. Für einen natürlichen Look (ein Wunsch des Großteils meiner Kundinnen) lasse ich zwischendurch Wimpern unverlängert. Es werden durchschnittlich 130 Wimpern pro Auge mit Verlängerungen (Lashes) versehen. Mal mehr, mal weniger.

Dies hängt, wie gesagt, vom gewünschten Look und der natürlichen Wimperndichte ab.

Die Stärke der verwendeten Lashes ist ebenfalls von der natürlichen Wimpernstärke  abhängig. Ich kann auf dünne natürliche Wimpern keine dicken Kunstwimpern kleben. Versteht sich aber hoffentlich von selbst.

Für den natürlichen Look ist es ebenfalls wichtig, das die verwendeten Lashes nicht zu lang sind. Sie sollten max. 1/3 länger sein als die Naturwimper. Wichtig ist hierbei auch, daß ich unterschiedlich lange Lashes an einen Auge klebe. Ich folge dabei gerne den natürlichen Wimpernlängen, die insbesondere in den Seitenbereichen oft kürzer sind als im mittleren Bereich des Auges. Eben dem natürlichen Look folgend.

Aber auch hier ist alles möglich. Auf Wunsch gibt es auch lange und längere Lashes. Von leicht gekrümmt bis stark gebogen. Und es geht noch besser (Tipp: 2 D – 5 D Wimpern).

JEDE dieser einzelnen Lashes wird per Handarbeit mit einer speziellen Pinzette auf einer einzelnen Wimper appliziert. An beiden Augen. Das ist ein echter Aufwand. Aber das Ergebnis am Ende ist dann auch atemberaubend. 🙂

Wenn ich Lashes klebe, ist große Vorsicht geboten. Die natürlichen Wimpern dürfen nicht zusammenkleben und die Ausrichtung der Lashes ist wichtig. Sie sollen mit ihrem Schwung (Curl) ja auch in die richtige Richtung zeigen. Nämlich nach oben, nicht nach links, rechts oder unten.

Also, Sorgfalt ist geboten. Das kostet Zeit. 1,5 – 2 Stunden bei einer Erstsitzung sind normal.

WICHTIG: Ich wiederhole es hier noch einmal. Eure natürlichen Wimpern fallen aus. Alle zu unterschiedlichen Zeiten nach max. 100 bis 150 Tagen. Es kann also sein, das nach ein paar Tagen erste Lücken auftauchen. Da sind dann die natürlichen Wimpern mit den Lashes ausgefallen. Ganz von allein. Ganz natürlich. Dagegen gibt es kein Mittel. Das ist so. Deswegen gibt es ja auch Auffülltermine. Also nicht zulange warten. Regelmäßig melden und nachkleben lassen – DENN:  Neue Wimpern sind ja schon nachgewachsen.


 

Die Volumenwimpern:

Es geht aber noch dichter und intensiver was den Look angeht. Dies sind die Volumenwimpern. Wie funktionieren diese Lashes?

 

Wie oben ausgeführt, wird beim 1:1 Look eine künstliche Wimper auf eine natürliche Wimper geklebt. Ganz anders bei den Volumenwimpern.

Hier wird aus mehreren Kunstwimpern (Lashes) zunächst ein sogenannter Wimpernfächer erstellt. Ich klebe also mindestens 2 Kunstwimpern (2D) an den Enden zusammen um sie anschließend auf der natürlichen Wimper anzubringen. Es werden weniger Wimpern als bei der 1 : 1 Technik beklebt aber das Ergebnis ist ungleich besser.

Das geht über drei Kunstwimpern (3D) bis zu fünf Kunstwimpern (5D). Diese Fächer verleihen den Augen dann einen wirklich unbeschreiblichen Ausdruck durch wirklich dichte Wimpern. Extrem. Ich liebe es.

Lashes, welche ich für einen Wimpernfächer benötige sind im Vergleich zu den 1:1-Lashes deutlich leichter und weicher, was natürlich den Tragekomfort erhöht.

Ihr könnt jetzt wahrscheinlich deutlicher erfassen, welcher Aufwand notwendig ist, damit Ihr einen atemberaubenden Augenaufschlag bekommt. Dazu greife ich noch einmal mein Frage aus Teil 2 auf. Geht das auch billig (so 50,- Euro für beide Augen)? Ich denke, die Antwort kann ich mir eigentlich sparen. Zeitaufwand, Qualität und fachliches Können hat ihren Preis. Wenns zu billig wird ist die Frage: Warum bei dem doch großen Aufwand? Dann würde ich raten: Finger oder besser Augen weg.


 

Verträglichkeit

Noch ein paar Anmerkungen zu der Verträglichkeit.

Ich habe damit bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht. Kleinere Unverträglichkeiten sind in erster Linie auf den Kleber und die damit verbundenen Ausdünstungen während der Trocknungsphase (sind nur ein paar Sekunden) zurückzuführen. Aus diesem Grund habe ich auch eine Anzahl von Klebern getestet, bis ich den, meiner Meinung nach verträglichsten und angenehmsten Kleber gefunden habe (auch kein Billigprodukt).

Leichte Reizungen treten schon mal direkt nach der Behandlung auf, sind aber am nächsten Tag verschwunden. Kein Problem.

Ich hatte zwei Fälle, bei denen eine echte allergische Reaktion auftrat und wir die Wimpern entfernen mussten. Bei einer Kundin lag die Ursache wohl in einer Schwangerschaft begründet, weil sie vorher die Lashes ohne Probleme vertragen hatte. Änderungen im Hormonhaushalt, z.B. durch Schwangerschaft führen schon mal zu Unverträglichkeiten. Ist aber nicht tragisch.

Die andere Kundin vertrugt sie generell nicht. Schade für sie, ihre Augen sahen wirklich toll aus mit den Lashes. Keine Lashes mehr. That’s life.

So meine Lieben, das war wieder mehr als ich eigentlich schreiben wollte. Ich wollte das Thema aber heute abschließend behandeln und nicht noch einen Teil anfügen.

Ich hoffe, diese Infos sind interessant für euch und Ihr hattet Spass beim lesen. Solltet Ihr Fragen haben, Ihr wißt ja wie Ihr ich erreichen könnt. 🙂

Ich melde mich bald mit einem neuen Thema wieder zurück.

 

Eure Jutta

Ihre Meinung

Google+ Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen