Aus meinem Blog

Lange Wimpern

Wimpernverlängerung – Die natürliche Wimper

Hallo meine Lieben,

Man sagt nicht umsonst, Augen sind das Tor zur Seele. Bei einem Menschen gibt es nichts faszinierendes als die Augen. Augen sagen viel über einen Menschen aus und verleihen dem Gesicht das besondere ,Etwas’. Schöne Wimpern unterstreichen diesen Ausdruck unserer Augen und geben dem Ganzen die Faszination, der sich kein Betrachter entziehen kann.

Im heutigen Block möchte ich Euch einiges über Wimpern und künstliche Wimpernverlängerungen – Lashes erzählen.

Ich denke, es gibt erst einige wichtige Grundfragen zu klären, bevor wir dazu kommen wie man einen atemberaubend und  traumhaft schönen Augenaufschlag erhält.

Fangen wir erst einmal mit den ‚echten’ Wimpern an und zwar u.a. mit den Fragen: Wie wachsen Sie?  Wie und wann fallen sie aus?

 

Die echte Wimper:

  • Bei Wimpern handelt es sich um leicht gebogene Härchen am oberen und auch am unteren Augenlid.
  • Diese Wimpern haben eigentlich nicht den Zweck, uns ein traumhaft schönes und ausdrucksvolles Gesicht zu verleihen, sondern sie sind in allererster Linie eine Schutzfunktion für unsere Augen gegen Staub u.ä.
  • Wie wir aus einer reinen Schutzfunktion ein ausdrucksvolle Gesicht machen, erfahren wir etwas später.
  • Erst einmal wieder zu den Fakten:

Es kommen immer wieder die Fragen, ob Wimpern nur einmal wachsen und uns ein Leben lang begleiten oder ob nur ausgefallen Härchen nachwachsen.

N E I N, leider nicht. Wimpern haben einen natürlichen Wachstumszyklus. Das heisst: Sie fallen regelmäßig von ganz alleine aus und wachsen anschließend wieder nach. 

Der Lebenszyklus einer Wimper beträgt durchschnittlich 100 – 150 Tage. Dann ist sie weg und es wächst eine Neue.

Wichtig ist, alle Wimpern haben unterschiedliche Lebenszyklen. Sie fallen also nicht alle zur gleichen Zeit aus und wir wachen mit ‚nackten’ Augenlidern morgens auf. Keine Sorge, so funktioniert das nicht. Wimpern wachsen, wie alle anderen Körperhaare auch, zu unterschiedlichen Zeiten. Somit hat ein Mensch immer ungefähr den gleichen sichtbaren Haarbestand.

 

Ich möchte Euch jetzt einmal kurz die drei Wachstumsphasen einer Wimper vorstellen:

 

1. Phase (anagene Phase):

Die Härchen entstehen an der Haarwurzel im Follikel, treten aus dem Augenlid (Haarfollikel) aus und wachsen bis zu ihrer Endlänge (aktives Wachstumsstadium). Diese Phase dauert bis zu 90 Tagen. 

 

2. Phase (katagene Phase):

Das Wachstum stellt sich ein. Das Haarfollikel der Wimpern schrumpft und verfestigt sich. Das Haar setzt sich an der Haarwurzel fest. Es kommt zu keiner Neuproduktion von Haarzellen. Ohne äußere Einwirkung fällt die Wimper nicht aus. Dauer ca. 20 Tage.

 

3. Phase (telogene Phase):

Die Wimper befindet sich im Ruhezustand. Kein Wachstum o.ä.. Dauer dieser Phase bis zu 100 Tagen. Danach fällt die Wimper einfach von alleine aus (böse Wimper) und eine neue Wimper startet durch.

 

Unter normalen Umständen verliert ein Mensch bis zu 5 Wimpern am Tag.

Wichtig: Werden Wimpern während ihrer ersten Wachstumsphasen (Phase 1 und 2) z.B. ausgerissen, startet nicht sofort die Produktion einer neuen Wimper. Auch die ausgerissene Wimper durchläuft ihren Zyklus bevor es zu einem Neuwachstum kommt. Es wächst aber auf jeden Fall Wiede eine neue Wimper.

Wimpern sind auch nicht bei allen Menschen gleich, leider. Dichte, Dicke, Länge, Krümmung und auch der Wachstumszyklus hängen bei dem einzelnen Menschen von seinen persönlichen genetischen Voraussetzungen ab. Es gibt also große Unterschiede.

Die einen haben traumhaft schöne dichte lange Wimpern, andere haben dünne kurze Wimpern. Bei einigen fallen sie früher aus als bei anderen. Gemein nicht war.

ABER Mädels, da kommen wir wieder ins Spiel. Wir sorgen für einen Ausgleich und das mit großem Wouh -Effekt.

  • Wie lang sind Wimpernhaare und wie viele hat der Mensch?

Generell kann man sagen, das Wimpern am oberen Augenlid bis zu einer Länge von 8 – 12 mm wachsen,am unteren Augenlid bis zu einer Länge von 6 – 8 mm. Dort sind sie also deutlich kürzer.

Am oberen Augenlid sind es durchschnittlich 150 – 250 Härchen, am unteren Augenlid 50 – 150 Härchen.

Wichtiger Hinweis in eigener Sache:

Ich möchte hier die Gelegenheit schon nutzen um auf einen ganz wichtigen Umstand hinzuweisen, welcher bei meinen Kundinnen immer wieder zur Verunsicherung führt:

Niemand, auch ich leider nicht, kann erkennen in welcher Wachstumsphase sich die Wimper befindet und wann sie ausfällt. Wenn ich also Lashes aufbringe, kann es passieren, dass am nächsten Tag oder in den nächsten Tagen plötzlich Wimpern fehlen. Das liegt nicht daran, das ich falsch ‚geklebt’ habe. NEIN. Das liegt leider ausschließlich am Wachstumszyklus. Die Wimper wäre sowieso bald ausgefallen. 

Das kann man leider nicht ändern. Aber man kann es korrigieren. Was ich auch immer wieder gerne tue (in den ersten Tagen nach einem Neubesatz natürlich als kostenloser Service). Danach gibt es regelmäßige Auffülltermine.

 

Das waren die Fakten zu den natürlichen Wimpern.

Jetzt kommen wir dazu, wie wir, egal ob schöne lange oder kurze dünne Wimpern vorhanden sind, aus unserem Augenaufschlag ein Erlebnis machen, was ‚Ihn‘ einfach nur noch umhaut.

Eben wie wir unserem Gesicht einen Ausdruck verleihen, der jedem auffällt und für Begeisterung sorgt.

Dazu komme ich dann im zweiten Teil meins Blogs zu Wimpernverlängerungen. Freut Euch drauf.

Eure Jutta

1 Kommentar

  1. Julia - 29. September 2015 17:07

    Hi Jutta, das sieht echt klasse aus! Wooow, aber wirklich, so eine spitzenmässige Wimpernverlängerung hätte ich auch sehr gerne. Bin jetzt dabei mich kundig zu machen ;-)))

Ihre Meinung

Google+ Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen